Silas Dellwig holt das Image von Korn aus Opas Schublade und dem Discounter-Regal. Gemeinsam mit seinen Kumpels Felix und Mathias hat er in Düsseldorf die Brennfreunde GmbH ins Leben gerufen. Die Frage nach dem Warum.
Das Niemandsland ist eine Düsseldorfer Projektwerkstatt, die sich vielfach engagiert. Wir stellen fünf Fragen zum Background.

2015 hat Cornelia Dingendorf in Düsseldorf ihr erstes Studio für das Barre Workout eröffnet. Heute führt die Inhaberin von Youpila fünf davon – und vertritt mit maximaler Begeisterung die Sportart. Wir waren beim Probetraining.
Alexandra Wehrmann erzählt Storys zum Inhalieren. Auf ihrem Blog „theycallitkleinparis“ porträtiert die Journalistin spannende Personen aus Düsseldorf – mit analoger Fortsetzung. Seit 2016 führen ihre Stadtrundgänge zu den Menschen, über die sie schreibt. Begonnen hat alles in Oberbilk. So auch ihr neustes Konzept. Ein Interview.

Cash und Raus vertreibt in Düsseldorf Möbel, Kleidung, Spielzeug und Haushaltswaren aus Spenden und Secondhand. Wir stellen fünf Fragen zum Background.
Unter dem Label „Marcha“ entwirft Marie Charlotte Krispin fair produzierte und gehandelte Seidenmode – inspiriert von Matisse, Hockney und Co. Ihre kunstvollen Designs schaffen Wohlfühlmode, die sich auch abseits der Couch wohlfühlt. Mehr zum Kopf und Konzept.

Jimmy+Jo ist eine Düsseldorfer Boutique für Damenmode. Wir stellen fünf Fragen zum Background.
Die Schicke Mütze: Radladen, Werkstatt, Café und Szenetreff. Seit über zehn Jahren organisieren die Gründer des Düsseldorfer Rennrad-Tempels Ausfahrten im großen Stil. Ein Vorschlag zum Mitmachen.

Unter dem Dach von Flora und Fauna sind mehrere Unternehmen der Düsseldorfer Kommunikations- und Kreativbranche verwurzelt. Die Plattform aus Unterbilk schafft einen Raum der Zusammenarbeit – im Stile der Zukunft. Nachhaltigkeit, Diversität, Kunst und New Work. Viele Themen. Spannende Zusammenhänge. Ein Gespräch.
Gemeinsam mit dem Agenturverband GWA hat der Düsseldorfer Ralf Schwartz die Initiative „Kreative gegen Krebs“ gegründet. Bei der Stammzellen-Aktion motivieren deutsche Agenturen ihre Mitarbeiter und andere aus der Branche zur registrierten Spende – und zwar per Video. Die eingereichten Clips landen auf YouTube. Das Ganze rettet Leben.

Mehr anzeigen